Das securPharm-System startet am 9. Februar. Alle notwendigen Teilsysteme für das komplexe securPharm-Gesamtsystem sind inzwischen verbunden und laufen technisch störungsfrei. Im direkten Verantwortungsbereich der NGDA gilt das sowohl für den Apothekenserver als auch für den auf dem N-Ident-Verfahren basierenden Autorisierungsserver.  Mehr als 99 Prozent der potenziellen Nutzer – rund 21.000 öffentliche Apotheken, pharmazeutischer Großhandel und Krankenhausapotheken – sind registriert und an das System angebunden bzw. binden sich gerade an das System an Das ist ein beachtlicher Erfolg! Die NGDA bedankt sich herzlich bei allen Anwendern, Software- und sonstigen Partnern für die ausgezeichnete Zusammenarbeit, ohne die diese Anbindungsquoten nicht zu erreichen gewesen wären.

Gegenwärtig wird in der Fachpresse über mögliche Störungen und Fehlerquellen, die sich auf fehlerhafte Kennzeichnungen der Arzneimittelpackungen oder auf Unsicherheiten im Umgang mit Bestandsware beziehen, diskutiert. Sobald es dazu von den zuständigen Institutionen offizielle Informationen gibt, wird die NGDA diese den Nutzern des Apothekenservers zur Verfügung stellen.